• Facebook


  • Instagram

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von Gasthof Altwirt Langkampfen (@gasthof_altwirt_la) am

  • Restaurant


    Kleines Geschichtliches

    Die Grundmauern des Altwirts sind bereits über 500 Jahre alt. Eine erstmalige Erwähnung des Altwirtes in der Langkampfener Chronik war um 1504 n.Chr. zu Zeiten des Kaisers Max, welcher gerade in Langkampfen logierte. Auch interessant zu wissen ist, dass es zu dieser Zeit sehr feucht zugegangen sein muss. So wurde im Vergleich zu Oberlangkampfen und Niederbreitenbach deutlich mehr Wein ausgeschenkt. Zahlen im Vergleich: Unterlangkampfen 3’200 Liter, Oberlangkampfen nur 550 Liter, Niederbreitenbach 390 Liter.

    … und jetzt

    Familie Schipflinger (Silvia and Michael with son Levin), Gasthof Altwirt, Langkampfen, Tirol, Austria (2010-09-18). Free image for editorial usage only: Photo by Andreas Langreiter for BFG/L | Buro fur Gestaltung Langreiter NO SALES. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. For extended usage please contact us at: Email: info@bfgl.at | Phone: +43 664 4208192 | Web: www.bfgl.atNach über 15 Jahren Tätigkeit in der Schweiz kehrt Michael, gebürtig aus Angath, zurück zu seinen Wurzeln und übernimmt zusammen mit seiner Partnerin Silvia, gebürtig aus Herford, Deutschland, als Pächter den Altwirt in Langkampfen. Auch mit dabei ist Sohn Levin. Die Lehre zum Koch machte Michael im Gasthof Huberwirt in Niederbreitenbach vor über 20 Jahren. Nach einer Saisonstation in Österreich ging er dann in die Schweiz und arbeitete an verschiedenen Orten als Koch, seit einigen Jahren als Küchenchef in Raum Bern. Michael und Silvia lernten sich 1998 in Murten kennen, wo sie zwar im gleichen Ort aber in 2 verschiedenen Betrieben arbeiteten. Silvia arbeitete zur der Zeit im Service und dann für einige Jahre als Direktionsassistentin im gleichen Hotel. Ihr gemeinsamer Sohn Levin kam im September 2008 auf die Welt. Durch dessen Geburt wurde das Heimweh nach der Familie immer grösser. Durch die Übernahme des Altwirts geht ausserdem der Wunsch nach einem eigenen Betrieb endlich in Erfüllung.

    Und hier sind wir nun

    Mit viel Freude am Beruf, Engagement und guten Ideen möchten wir Euch, liebe zukünftigen Gäste, nach allen Regeln der Kunst mit traditioneller, saisonaler aber auch „cleverer/pfiffiger“ Küche verwöhnen. Alle sind bei uns herzlich Willkommen. Und wir werden das unsrige dazu tun, dass Ihr Euch bei unswie zu Hause fühlen könnt.   Also – schauts eini!